Alu-Grillschalen

Der perfekte Sommerabend: Grillen im Park mit Freunden. Fleisch, Fisch und Gemüse brutzeln in der Aluschale auf dem Grill. Aber Moment mal: Ist das möglicherweise gesundheitsschädlich oder doch völlig unbedenklich? Ein Faktencheck.

Grillen mit Aluschalen: Ein Risiko für die Gesundheit?

Grundsätzlich konnte bislang nicht nachgewiesen werden, dass Grillen mit Aluschalen ein Risiko für die Gesundheit darstellt. Im Gegenteil: Grillschalen aus Aluminium schützen die Verbraucher vor krebserregenden Stoffen, sogenannten polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen. Sie entstehen, wenn das Grillgut direkt auf den Grill gelegt wird und das Öl aus der Marinade in die Glut oder auf die Heizschlange des Elektrogrills tropft.

 

Auch die Sorge, dass das Metall generell aus der Alu-Grillschale in die Lebensmittel übergeht, ist unbegründet: Alu-Grillschalen geben nur dann Aluminium an das Grillgut ab, wenn es beispielsweise säuerlich mariniert oder gesalzen ist. Deswegen finden Verbraucher auf den Verpackungen und Einlegern von Einweg-Grillschalen diese oder ähnliche Kennzeichnungen: „Aluminiumschalen dürfen nicht mit säure- oder salzhaltigen Lebensmitteln in Berührung kommen. Sie können sich in diesen Fällen auflösen.“ Somit soll sichergestellt werden, dass der vom Europarat festgelegte Freisetzungsgrenzwert für Aluminium von fünf Milligramm pro Kilogramm Lebensmittel eingehalten wird.

Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte die Lebensmittel also immer erst nach dem Grillen würzen und auf säurehaltige Marinaden verzichten. Klar ist: Bei der richtigen Anwendung von Aluschalen können BBQ-Liebhaber die Grillsaison bedenkenlos genießen. Sollte man ausnahmsweise saure oder salzhaltige Lebensmittel auf einer Grillschale zubereitet haben, sind keine unmittelbaren gesundheitlichen Folgen zu befürchten.

Durch die Verwendung von Aluminiumgrillschalen kann man seine Gesundheit schützen.

Dr. Ulrich Nehring, staatlich geprüfter Lebensmitteltechniker

Interview mit Dr. Ulrich Nehring, staatlich geprüfter Lebensmittelchemiker

Welche Vorteile bieten Aluschalen beim Grillen?

Dr. Ulrich Nehring: Wenn man Aluminiumschalen beim Grillen verwendet, kann man verhindern, dass das Fett aus dem Lebensmittel in die Glut oder Flammen tropft und dort beim Verbrennen krebserregende Stoffe bilden kann, die man dann in den gegrillten Lebensmitteln wiederfindet. Durch die Verwendung von Aluminiumgrillschalen kann man deshalb seine Gesundheit schützen.

Was muss ich beim Grillen mit Aluschalen beachten?

Dr. Ulrich Nehring: Wenn man beim Grillen Aluminiumschalen verwendet, sollte man darauf keine sauren Lebensmittel wie zum Beispiel sauer mariniertes Fleisch oder Fisch mit Zitronensaft zubereiten.

Wenn ich bereits marinierte oder gewürzte Lebensmittel in einer Aluschale grille, was passiert dann genau, und ist das bei gelegentlichem Grillen gesundheitlich bedenklich?

Dr. Ulrich Nehring: Sauer mariniertes Fleisch oder Zitronensaft, der beim Grillen zum Beispiel über Fisch geträufelt wird, können das Aluminium der Grillschalen teilweise auflösen. Es bilden sich Aluminiumsalze, die auf das Lebensmittel übergehen. Vor allem bei Menschen mit Nierenerkrankungen kann sich Aluminium im Körper anreichern und in großen Mengen zu Störungen des Nervensystems führen. Wenn man einmal versehentlich ein saures Lebensmittel auf einer Aluminiumgrillschale zubereitet hat, muss man keine unmittelbaren gesundheitlichen Folgen befürchten. Das meiste Aluminium, das wir mit unserer Ernährung aufnehmen, stammt aus den Lebensmitteln selber. Es ist als natürlicher Bestandteil in vielen Lebensmitteln wie Kakao, Schokolade, Tee oder einigen Gewürzen in recht großen Mengen enthalten. Dennoch sollte man die Regeln beim Grillen mit Aluminiumschalen grundsätzlich beachten, um die Aluminiumaufnahme so gering wie möglich zu halten.

Zur Übersichtsseite GESUND LEBEN

Fragen und Antworten

Alu-Grillschalen

Ist Grillen mit Aluschalen gefährlich für die Gesundheit?

Bislang konnte grundsätzlich nicht nachgewiesen werden, dass Grillen mit Aluschalen ein Gesundheitsrisiko ist. Grillschalen aus Aluminium schützen die Verbraucher sogar vor krebserregenden Stoffen. Sie entstehen, wenn das Grillgut direkt auf den Grill gelegt wird und das Öl aus der Marinade in die Glut oder auf die Heizschlange des Elektrogrills tropft.

Geben Alu-Grillschalen Aluminium an die Lebensmittel ab?

Alu-Grillschalen geben nur dann Aluminium an das Grillgut ab, wenn es beispielsweise säuerlich mariniert oder gesalzen ist. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte die Lebensmittel also immer erst nach dem Grillen würzen und auf säurehaltige Marinaden verzichten.

Was passiert, wenn ich bereits marinierte oder gewürzte Lebensmittel in einer Aluschale grille?

Säure oder Salz in Marinaden greifen das Aluminium der Grillschalen an. Es bilden sich Aluminiumsalze, die auf die Lebensmittel übergehen können. Wer versehentlich ein saures Lebensmittel auf einer Aluminiumgrillschale zubereitet hat, muss keine unmittelbaren gesundheitlichen Folgen befürchten. Ein Mensch, dessen Nieren gesund sind, scheidet 99,9 Prozent des aufgenommenen Aluminiums über die Nieren schnell wieder aus.

Alle Fragen anzeigen
Bitte addieren Sie 5 und 9.